Bild dobclock dobclock-19
. . . die elektronische Sauna Sanduhr

Bedienung

Zum starten drückt man auf den Taster und die dobclock läuft los. Direkt nach dem Start der dobclock wird die Zielzeit durch ein schnelles Blinken der entsprechenden LED angezeigt (z.B. die 15. LED von unten = Zielzeit 15 Minuten). Wenn die Zeit abgelaufen ist, morst die dobclock "raus jetzt" und schaltet sich danach automatisch ab. Will man die dobclock vorzeitig ausschalten drückt man den Taster bis die rote LED aufleuchtet und lässt ihn dann los. Eine kurze Betätigung des Tasters startet die dobclock neu.

Damit ist die normale Bedienung schon erklärt. Sie können allerdings die dobclock nach Ihren Wünschen konfigurieren. Im Kapitel Einstellmöglichkeiten erfahren Sie was sie an Ihrer dobclock verändern können.

Einstellmöglichkeiten
Um die dobclock an die eigenen Erfordernisse anzupassen stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

1. Zielzeit in Minten  (1-19)
Hier kann die gewünschte Zielzeit (z.B. die üblichen 15 Minuten pro Saunagang) eingestellt werden. Der Standardwert ist 15 Minuten. Mögliche Werte sind 1 bis 19 Minuten.


2. Ton (optional, 0-4)
Sollte Ihre dobclock mit dem optionalen akustischen Signalgeber ausgestattet sein, können Sie hier einstellen ob und wann akustische Signale ertönen.
Folgende Einstellungen sind möglich:
  • 0 = kein Ton
  • 1 = ein kurzer Ton beim Start, ein langer Ton bei 5 Minuten, 2 lange Töne bei 10 Minuten und 3 lange Töne beim erreichen der Zielzeit
  • 2 = wie 1 aber zusätzlich ein kurzer Ton bei jeder vollen Minute
  • 3 = wie 1 aber zusätzlich auch Töne beim Morsen
  • 4 = wie 1 + 2 + 3

3. Anzahl Durchläufe(0-19)
Über diesen Menüpunkt können Sie einstellen ob und wie oft die dobclock nach dem erreichen der Zielzeit wieder von vorne los laufen soll.
  • 0 = Dauerbetrieb. Die dobclock startet nach jedem beendeten Zyklus neu
  • 1 - 19 = Anzahl von Zyklen nach dem sich die dobclock abschalten soll.
Der Standardwert ist 1 und bewirkt, daß sich die dobclock nach dem 1. Durchlauf automatisch ausschaltet. Der Wert 2 ist z.B. dann nützlich wenn Sie ab und zu länger als die eingestellte Zielzeit in der Sauna bleiben wollen oder wenn jemand nachdem die dobclock schon einige Minuten läuft erst in die Sauna kommt. Nach dem erreichen der Zielzeit läuft die dobclock dann wieder automatisch von vorne los und Sie können Ihre zusätzliche Zeit ablesen ohne die dobclock nochmal starten zu müssen.

4. Fallende Sandkörner / Sandkorn Frequenz (0-10)
Hier kann eingestellt werden ob "Sandkörner" fallen sollen und in welcher Frequenz.
  • 0 = es fallen keine Sandkörner.
  • 1 - 10 = gibt an mit wie viel Sekunden Abstand die Sandkörner fallen sollen.
Der Standardwert ist 2, d.h. es fällt alle 2 Sekunden ein Sandkorn. Die "Sandkörner" werden durch eine helle LED die von oben nach unten durchläuft angedeutet. Die Fallgeschwindigkeit des Sandkorns nimmt wie in der Realität zu (Erdbeschleunigung).

5. Morsen  (0/1)
Ist der Wert 1 eingestellt fängt die dobclock nach erreichen der eingestellten Zielzeit an den Text "raus jetzt" zu morsen. Der Standardwert ist 1. Soll nicht gemorst werden ist der Wert 0 einzustellen.

6. Helligkeit  (1-3)
Hier kann man die Helligkeit in drei Stufen einstellen. Der Standartwert ist 1. Wenn Sie eine hellere Anzeige wünschen stellen Sie diesen Wert auf 2 oder 3.

7. Anzahl beendete Zyklen
Dieser Menüpunkt dient nicht zum konfigurieren der dobclock, er zeigt Ihnen im Binärformat an wieviel Durchgänge die dobclock schon komplett durchlaufen hat.

8. Demo-Modus
Beim nächsten Start läuft die dobclock für einen Durchlauf 10x schneller.

Werkseinstellung
Wenn Sie den Taster nach der 8. LED immer noch nicht loslassen, erlöschen alle acht grünen LEDs. Lassen Sie dann den Taster immer noch nicht los bis jede zweite LED grün flackert. Damit haben Sie die dobclock auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.


Einstellung ändern
Da die dobclock nur einen Taster als Bedienelement hat, werden unterschiedliche Befehle über die Betätigungsdauer des Tasters gesteuert.
  • Im Normalbetrieb wird nur ein kurzer Tastendruck benötigt um die dobclock zu starten bzw. die bereits laufende dobclock neu zu starten.
  • Zum ausschalten der dobclock drücken Sie den Taster bis die rote LED aufleuchtet und lassen den Taster dann los.
  • Um eine Einstellung zu ändern drücken Sie den Taster so lange bis nach der roten LED die der gewünschten Einstellung entsprechende Anzahl grüner LEDs leuchten und lassen dann den Taster los.
  • Wenn der Taster 20 Sekunden gedrückt wird, leuchtet jede zweite LED auf und die dobclock wird in den Auslieferungszustand zurückgesetzt.
Um eine Einstellung der dobclock zu verändern drückt man den Taster so lange bis zusätzlich zur roten LED die gewünschte Anzahl grüner LEDs leuchten und lässt dann den Taster los. Nun wird der aktuelle Wert des Menüpunkts angezeigt und kann durch kurzes drücken der Taste auf den gewünschten Wert geändert werden. Ist der gewünschte Wert eingestellt bestätigt man dies mit einem langen Tastendruck bis die rote LED mit den Grünen wieder angezeigt wird und lassen dann den Taster los (der eben geänderte Menüpunkt flackert).

Wenn Sie sich im Einstellungsmenü befinden und länger nichts tun wird der Einstellmodus nach ca. 20 Sekunden automatisch verlassen, die dobclock kehrt in den Normalmodus zurück und fängt an zu laufen. Diese Funktion soll sicherstellen, daß falls jemand versehentlich den Einstellmodus erreicht hat und nicht weiß wie man ihn beenden kann, dieser automatisch verlassen wird.

Die Einstellungen der dobclock werden dauerhaft gespeichert, d.h. auch nach einem trennen der dobclock von der Stromversorgung bleiben die Einstellungen erhalten.

Beispiel - Zielzeit auf 12 Minuten stellen (siehe auch Video oben 1. Zielzeit in Minuten)
  • In das Einstellungsmenü für die Zielzeit wechseln (1. Menüpunkt)
    Drücken Sie den Taster so lange bis die rote und eine grüne LED leuchtet und lassen Sie den Taster los. Der aktuelle Wert des Menüpunktes wird nun angezeigt (1 - 19). Wenn Sie die Zielzeit noch nie verändert haben sollte der Standardwert 15 Minuten aktiv sein, d.h. es sollten nun 15 LEDs leuchten.
  • gewünschten Wert des Menüpunktes einstellen
    Nun kann durch kurzes drücken des Tasters der gewünschte Wert eingestellt werden. In diesem Fall drücken Sie den Taster so oft kurz bis 12 LEDs leuchten. Um das ablesen zu vereinfachen wird sie 5. und 10. LED rot angezeigt.
  • Wert bestätigen
    Um den ausgewählten Wert zu übernehmen muß der Taster so lange gerückt werden bis wieder die rote und grüne LED leuchten. Nun lassen Sie den Taster los und die grüne LED wird zur Bestätigung blinken. Der Wert wurde nun übernommen und die dobclock kehrt in den Normalmodus zurück und beginnt zu laufen.

Beispiel - Morsen aus
  • In das Einstellungsmenü für das Morsen wechseln (5. Menüpunkt)
    Drücken Sie den Taster so lange bis die rote und fünf grüne LEDs leuchten und lassen Sie den Taster los. Der aktuelle Wert des Menüpunktes wird nun angezeigt (0 oder 1). "0" bedeutet, dass keine LED leuchtet.
  • gewünschten Wert des Menüpunktes einstellen
    Nun kann durch kurzes drücken des Tasters der gewünschte Wert eingestellt werden. In diesem Fall drücken Sie den Taster 1x um das Morsen ein- bzw. auszuschalten.
  • Wert bestätigen
    Um den ausgewählten Wert zu übernehmen muß der Taster so lange gerückt werden bis wieder die rote und die fünf grünen LEDs leuchten. Nun lassen Sie den Taster los und die fünfte grüne LED wird zur Bestätigung blinken. Der Wert wurde nun übernommen und die dobclock kehrt in den Normalmodus zurück und beginnt zu laufen.

Startseite  -  Bilder und Montage  -  Impressum